Unfallversicherung

Unfälle passieren schnell und unerwartet. Lange Krankenhausaufenthalte, kostspielige OPs oder Invalidität können die Folge sein. Eine Unfallversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen eines Unfalls und sorgt dafür, dass Sie Ihren Alltag auch nach dem Unfall sicher und sorgenfrei meistern können.

Unfallversicherung – zuhause und in der Freizeit gut geschützt

Bild-Unfalltote_BAuA
                                                                                       (Grafik - Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)

Die Statisik der Unfalltoten und Unfallverletzten 2012 in Deutschland zeigt eine Zusammenfassung der verschiedenen Statistiken zu einer Gesamtunfallzahl. Wenngleich es aufgrund unterschiedlicher Erhebungskriterien problematisch ist und auch Überschneidungen und somit Doppelzählungen vor allem für die Bereiche „Verkehr und Arbeit“ sowie „Verkehr und Schule“ nicht ausgeschlossen werden können, zeigt die Statistik trotz dieser Unwägbarkeiten – wie bereits in den Vorjahren – einen ungefähreren quantitativen Überblick über das Gesamtunfallgeschehen in Deutschland für das Jahr 2012.

In der Todesursachenstatistik des Jahres 2012 werden 20.822 Unfalltote ausgewiesen. Das heißt, etwa 0,03 % der gesamten Wohnbevölkerung in Deutschland erlitten 2012 einen tödlichen Unfall.
Hiervon sind 8.158 Todesopfer durch Unfälle im Hausbereich und geschätzt 8.273 Unfalltote bei anderen Aktivitäten – vornehmlich in der Freizeit – umgekommen.
Wenngleich für den Bereich der Unfallverletzten keine gesicherte Gesamtzahl vorliegt, so geht aus Schätzungen des Robert-Koch-Institutes hervor, dass sich ca. 2,80 Mio. Unfälle im Hausbereich und insgesamt 3,11 Mio. Unfälle im Freizeitbereich ereignet haben.
Damit wird das Gesamtvolumen auf 8,60 Mio. Unfälle im Jahr 2012 geschätzt, d. h. durchschnittlich jeder zehnte Einwohner erlitt 2012 einen Unfall.
(Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)

 

Welche Absicherung ist für Sie die richtige?

Das Wichtigste zur Unfallversicherung in Stichworten:

  • Zwei Drittel aller Unfälle passieren in der Freizeit. Die gesetzliche Unfallversicherung deckt nur die Arbeitszeit ab.
  • Die Versicherungssumme ist die wichtigste Leistung bei einer Unfallversicherung. Wählen Sie die Versicherungssumme deshalb nicht zu niedrig.
  • Lassen Sie sich nicht von niedrigen Preisen blenden.
  • Vergleichen Sie die Leistungen bei verschiedenen Invaliditätsgraden.
  • Die Versicherungsbedingungen sind sehr komplex und nicht immer einfach zu verstehen.
  • Bestimmen Sie Ihren Kapitalbedarf für den Fall der Fälle.
  • Wählen Sie eine ausreichend hohe Grundinvaliditätssumme und Todesfallleistung. Als Progression genügen oftmals 225 oder 350 Prozent.

Gern unterstützen wir Sie bei der richtigen Wahl!

Kontaktformular

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

CiNiS Finanz
Susanne Asche
Mühltalstr. 217
64625 Bensheim

Telefon: +49 6251-702976
Telefax: +49 6251-8608744
E-Mail: susanne.asche@cinis-finanz.de
Webseite: https://www.cinis-finanz.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung (GewO)

Beratung und Vergütung:

Wir übernehmen für unsere Kunden die Vermittlung oder den Abschluß von Versicherungsverträgen und bieten unseren Kunden in diesem Rahmen auch die Beratung in Versicherungsangelegenheiten. Wir arbeiten unabhängig ausschließlich im Interesse unserer Kunden und sind von keinem Versicherungsunternehmen oder Versicherungsvertreter mit der Vermittlung oder dem Abschluß von Versicherungsverträgen betraut.

Wir erhalten die Vergütung für unsere Leistungen entweder direkt von unseren Kunden oder von einem Versicherungsunternehmen. Grundlage hierfür ist, dass wir unseren Kunden sowohl Brutto- als auch Nettoversicherungsprodukte anbieten. Nettoversicherungsprodukte sind im Gegensatz zu Bruttoversicherungsprodukten solche, in denen weder Provisionen oder sonstige Vergütungen in der Versicherungsprämie enthalten sind. Für die Vermittlung von Bruttoprodukten erhalten wir eine Provision/ Courtage von dem Versicherungsunternehmen. Für die Vermittlung von Nettoprodukten und die Beratung erhalten wir die Vergütung (Honorar) ausschließlich und direkt von unseren Kunden.
Andere Zuwendungen erhalten wir nicht.

 

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D‐N3RS-RDLOM-69

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29, 10178 Berlin    Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Wiesbaden, Wilhelmstr. 24, 65183 Wiesbaden

Telefon: +49 611 1500-0,  Telefax: +49 611 1500-222
E-Mail: info@wiesbaden.ihk.de,  Webseite: www.ihk-wiesbaden.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 32,  10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22, 10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de