Basisrente: Fördergrenzen 2015 gestiegen

26.11.2015

Nutzen Sie jetzt noch die Vorteile für 2015, die Ihnen die Basisrente bietet!

80 Prozent der Beiträge als Sonderausgaben in 2015 abzugsfähig – jetzt mit neuen Höchstbeiträgen

Die Basisrente, auch als Rürup-Rente bekannt, ist seit Januar 2015 deutlich attraktiver geworden. Der bisherige Förderrahmen lag bei 20.000 Euro für Ledige bzw. 40.000 Euro bei Verheirateten und war seit Einführung der Basisrente im Jahr 2005 unverändert. Ab 2015 werden die Fördergrenzen aufgestockt und außerdem dynamisiert.

Größere steuerliche Abzugsmöglichkeiten

Der förderfähige Höchstbetrag für Beiträge zu einer Basisversorgung wird ab 2015 dynamisch an den Höchstbeitrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung (West) gekoppelt. Dieser Gesetzesänderung hat der Bundesrat noch im Dezember 2014 zugestimmt. Als Altersvorsorgeaufwand von der Steuer absetzbar gilt künftig der – jährlich angepasste – Höchstbeitrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung (West) als Obergrenze.

Dynamisierung fördert Attraktivität

Durch die nun eingeführte Dynamisierung der steuerlichen Förderung stärkt der Gesetzgeber die Attraktivität der Basisrente nachhaltig. Künftig können Bürger mit steigendem Einkommen ihre Beiträge zur geförderten Altersvorsorge besser an ihre Situation anpassen und Rentenlücken im Alter mit staatlicher Unterstützung stärker schließen.

Für 2015 können maximal 22.172 Euro als Beitrag für eine Basisrente von der Steuer abgesetzt werden, bei Verheirateten 44.344 Euro. Dieser Wert errechnet sich aus dem geltenden Beitragssatz von 24,8 Prozent (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) sowie der Beitragsbemessungsgrenze von 89.400 Euro in der knappschaftlichen Rentenversicherung in Westdeutschland. Von diesem Höchstbetrag sind die geleisteten Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung abzuziehen. Der verbleibende Teil kann monatlich oder durch Einmalbeitrag in eine Rürup-Rente gezahlt werden.

Auch für die Rentenphase wurde eine Verbesserung beschlossen: Ab 2015 können wie bereits bei der Riester-Rente auch bei der Basisrente zwölf Monatsleistungen in einer Auszahlung zusammengefasst werden. Ferner wird die bei der Basisrente bisher schon mögliche Einmalabfindung von Kleinbetragsrenten gesetzlich klar geregelt.

Förderung durch steuerliche Anerkennung

Der Staat fördert die Basisrente ausschließlich über die steuerliche Abzugsmöglichkeit der Beiträge. Die eingezahlten Beiträge können dabei als sogenannte Sonderausgaben über die Einkommensteuererklärung in Ansatz gebracht werden. Eine staatliche Zulage wie bei der Riester-Rente gibt es nicht.

80 Prozent der Beiträge als Sonderausgaben in 2015 abzugsfähig

Generell ist jeder förderungsberechtigt, der einkommensteuerpflichtig ist und seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland hat. Für 2015 werden vom Fiskus 80 Prozent der Beiträge für Basisrenten als Sonderausgaben anerkannt. Bisher war das Beitragsvolumen gedeckelt und lag bei 20.000 Euro pro Jahr, für Verheiratete bei 40.000 Euro. Ab sofort gelten dann die neuen Fördergrenzen, die an die Einkommensentwicklung gekoppelt sind.

Für die Details zur Basisrente, den skizzierten Verbesserungen und welche Förderung Sie persönlich nutzen können, wenden Sie sich an Ihren Steuerberater. Die oben stehende Information ist keine und ersetzt auch keine steuerliche Beratung.

Weiterer Vorteil der Basisrente: Das Guthaben, das sich in der Ansparphase aufbaut, ist konkurs-, pfändungs- und Hartz-IV-sicher. Also mit Schutz vor Zugriff, falls die Dinge im Leben mal nicht so optimal laufen…

Sie wollen wissen, welche Basisrente von welchem Anbieter für Sie die richtige Entscheidung ist? Sie haben weitere Fragen zur Basisrente? Dazu gern mehr in einem persönlichen Beratungstermin!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung